Zum Inhalt springen

TROM analysiert nach 6 Jahren

Diese Analyse wird kurz aber wichtig sein. Seit ich TROM gemacht habe (angefangen im Jahr 2010 und beendet 2011), lernte ich sehr viel über die Welt und einige der Dinge, die ich gelernt habe, haben mich erkennen lassen, dass ich in bestimmten Teilen von der TROM Doku ‚falsch‘ war. Wohlgemerkt habe ich seitdem mehrere Bücher zu Themen rund um TROM geschrieben und für die Bücher waren meine Recherchen zu den Themen viel ausführlicher. Es war also normal, kleine Dinge von TROM herauszufinden, bei denen ich anderer Meinung bin.

Hier sind die Dinge, die ich in TROM falsch verstanden habe oder denen ich jetzt widerspreche:

1. Ich sagte, der Kommunismus und andere „ismen“ seien alle gleich, weil sie alle Geld verwenden. Das trifft für die neueren Mutationen dieser Begriffe zu, aber ursprüngliche Absichten des Kommunismus und zum Beispiel des Sozialismus waren, Geld + andere Dinge wie soziale Klassen, Länder, Führer usw. zu beseitigen. Für meine Verteidigung habe ich mich auf diese Ideen bezogen, die im Jahr 1900 bis heute populär wurden und nicht auf die, als sie erfunden wurden. Wenn ich das damals gewusst hätte, hätte ich diese Ideen in einem besseren Licht präsentiert. Ich habe das wahre Gesicht dieser Begriffe erkannt, als ich das TROM EBook Das Gelspiel und darüber hinaus schrieb (das Hauptbuch, das als Grundlage für das TROM-Projekt dient). Es ist nicht einfach, richtig über diese Ideen zu lernen, da so viele Quellen voller Mist und Fehlinformationen sind. TVP (Anmerkung: Das Venus Projekt) hat sich auch in Bezug auf Kommunismus und Sozialismus geirrt und wundert sich dann, warum Menschen sie nach Ähnlichkeiten zwischen diesen Konzepten und TVP fragen. Ich erzählte ihnen davon, aber sie änderten nicht ihre Meinung oder stellten es klar.

2. Ich sagte, wir brauchen eine bessere Sprache, um die Kommunikation zu verbessern, vielleicht eine Wissenschaftssprache wie Mathematik oder Chemie. Ich stimme dem 100% nicht zu zu, aber ich brauchte mehr als ein Jahr umfangreiche Arbeit an einem TROM-E-Book, um das herauszufinden. Zu meiner Verteidigung ist das ein super super komplexes Thema, das eine Menge Arbeit braucht, um es zu verstehen. Es gibt keine Sprache, die keiner Interpretation unterliegt. Sogar Mathematik oder Chemie sind interpretierbar – der einzige Grund, warum sie nicht interpretierbar zu sein scheinen, ist der Kontext, in dem sie verwendet werden: die wissenschaftliche Gemeinschaft, in der sich die Wissenschaftler auf die Werte dieser Sprachen einigen + diese Sprachen basieren normalerweise auf physikalischen Bezügen wie der Lichtgeschwindigkeit in einem Vakuum und die ist in jedem Land gleich und kann unabhängig gemessen werden. Daher bin ich zu dem Schluss gekommen, dass wir, wenn wir die Kommunikation verbessern wollen, nicht die Sprache ändern müssen, sondern den Kontext. Nochmal: Dieses Thema ist sehr komplex und das Buch, an dem ich gearbeitet habe, wird über 600 Seiten umfassen (ich arbeite immer noch daran, ein weiterer Teil wird veröffentlicht – du kannst alle Teile hier finden: https://www.tromsite.com/books/ Anmerkung: Das Buch über Sprache ist im englischen fertig und wird irgendwann von mir übersetzt). Wenn du dadurch verwirrt bist, musst du dieses Buch lesen, da ich das hier in einem Absatz nicht klarstellen kann. Von dem was ich jetzt sagen kann, hat TVP das auch ganz falsch verstanden und ich wurde von TVP beeinflusst, als ich diese Idee befürwortete, eine Sprache wie Mathematik zu schaffen, um Kommunikationsprobleme zu lösen. Jetzt weiß ich es besser.

3. Ich sagte, das Geldsystem sei die Ursache von den meisten heutigen Problemen. Das ist wahr, aber es ist besser gesagt, dass der Handel die Ursache ist, da das Geldsystem nur ein Handelssystem ist und es viele solcher Systeme gibt. Ich brauchte wieder fast ein Jahr, um das zu realisieren, als ich das Ebook Das Geldspiel und darüber hinaus geschrieben habe. TVP und TZM (Die Zeitgeist Bewegung) promoten ‚Geld‘ als eine Ursache von Problemen, was zu einer großen Lücke führt, in die die Menschen hineinfallen, weil sie glauben, dass das Geld das Problem ist und vielleicht eine andere Währung die Lösung ist.

4. Im Teil „Evolution von allem“ habe ich mit der Stringtheorie angefangen, die heute nicht gut untermauert ist. Vielleicht wird sie das in der Zukunft sein. Trotzdem war das ein sehr kleiner Teil, aber wenn ich es damals besser gewusst hätte, hätte ich sie nicht eingefügt.

5. Ich bedauere es sehr, dass ich den TVP-Teil als „Ressourcenbasierte Wirtschaft“ bezeichnet habe, da dies von den Menschen falsch interpretiert wird, als dass es sich um Ressourcen handelt, während es in Wirklichkeit nicht so ist. Es geht darum, die Infrastruktur und die Werte der Menschen zu ändern. Seitdem habe ich immer versucht, mich von der Bezeichnung RBW fernzuhalten, da dies zu Verwirrung führt, von dem was ich gesehen habe. Aber ich hoffe, dass Menschen intelligenter sind und dies erkennen, vor allem, nachdem sie den TROM RBW Teil sehen.

6. Ich habe mich zu sehr auf psychologische Experimente gestützt, und jetzt ist mir klar, dass Psychologie eine sanfte Wissenschaft ist (lies dieses Buch, das ich über Psychologie geschrieben habe, nachdem ich TROM gemacht habe). Grundsätzlich sind die psychologischen Experimente, die ich in TROM vorgestellt habe, (meistens) nicht replizierbar, daher sind sie nicht so solide. Zum Beispiel, wenn ich darüber spreche, dass Menschen vor Behörden gehorsam sind oder dass unterschwellige Botschaften in Werbung vielleicht das Verhalten von Menschen beeinflussen oder der „god helmet“ oder das Gefängnis-Experiment und einige andere. Sie sind alle gute psychologische Experimente, aber sie können nicht so schlüssig sein, da die Psychologie ziemlich bescheuert ist, wenn es um Annahmen geht. Dennoch dienen sie eher als Beispiele dafür, wie und durch was das menschliche Verhalten beeinflusst werden kann.

7. Ich hätte den Wissenschaftsteil viel größer machen sollen, weil es für Menschen durch diese winzige 20-Minuten-Präsentation schwer zu verstehen ist, was Wissenschaft ist. Zu meiner Verteidigung war dies jedoch ein sehr komplexes Thema, und mein Plan/Weg mit dieser Dokumentation war anders.

 

Ich denke, das ist alles. Aus meiner Sicht ist es immer noch ein erstaunlicher Dokumentarfilm, und ich widerspreche nach 6 Jahren nur kleinen Teilen davon.

Dieser Artikel stammt von Tio und ich habe ihn ins Deutsche übersetzt, weil ich ihn spannend, relevant und interessant finde. Hier ist das Original. Datum: 11.03.2017

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei