Zum Inhalt springen

2. Die Probleme von Handel

Im letzten Artikel haben wir gelernt, dass Handel die Ursache der meisten Probleme ist. Aber was sind denn genau die Probleme am Handel?

Dafür sind hier die wichtigsten Punkte, warum Handel heute das Kernproblem ist und die meisten Probleme erschafft. Wie schon im letzten Artikel sind das alles nur die wichtigsten Punkte und in unserem Buch „Das Gelspiel und darüber hinaus lesen“ gibt es viele Beispiele, die diese Punkte erläutern.

  • Währung stellt weder Ressourcen dar, noch reflektiert sie Dienstleistungen oder gar die Fähigkeiten von Personen. Lies diesen Artikel, um zu sehen, wie die Fähigkeiten der Menschen ‚bewertet‘ werden.
  • Handel hat die Werte der Menschen dramatisch verändert, was die meisten Menschen dazu gebracht hat, mehr und mehr Dinge und unsinnige Dinge zu wollen.
  • Er fördert intensiven Wettbewerb anstatt Zusammenarbeit. Wenn du glaubst, dass Geld Menschen antreibt, dann solltest du diesen Artikel lesen, wo wir das Gegenteil argumentieren.
  • Er beutet natürlich die Umwelt aus (Tiere, Menschen, Natur).
  • Er ist völlig unnachhaltig, da er eine unendliche Nachfrage auf einem endlichen Planeten schafft.
  • Er gewichtet die Gewinnorientierung über menschliche Werte oder die Umwelt.
  • Er produziert gewaltige Mengen an Abfall/Verschwendung, da viele Dinge nie verwendet werden und noch mehr absichtlich weggeworfen werden.
  • Er bestimmt den Wert von Ressourcen neu: Er macht sie mehr oder weniger wertvoll als sie sind, oder was noch wichtiger ist, abhängig von Trends (Nachfrage und Gewinn)
  • Er fördert die künstliche Knappheit. Wenn Menschen vereinbaren würden, dass sie ab morgen bessere Batterien herstellen werden, könnten die Batterien auch problemlos viel besser, billiger und hilfreich für alle gemacht werden, aber die Welt des Handels wird ihnen das nicht erlauben. Batterien, erneuerbare Energien und andere Technologien oder Materialien, sind hauptsächlich knapp und teuer, weil die Dinge heute so geregelt sind – nicht weil wir sie nicht reichlicher, billiger und umweltfreundlicher machen können.
  • Solange man eine Währung schaffen kann, die wiederum Geld (Schulden) schafft, hat man die Macht, ständig immer mehr zu konsumieren. Und wenn man in einem solchen System den Menschen mehr Geld zur Verfügung stellt (als Schulden), werden sie wahrscheinlich für immer in Schulden leben.
  • Handel erfordert immer Menschen die arbeiten, um Teil des Handelssystems zu sein, aber dies wird mit dem Aufkommen von hochentwickelten Maschinen herausgefordert, die bereits fast alle Arbeitsplätze automatisieren können (Quelle).
  • Handel erfordert immer Verbraucher/Konsumenten. Deshalb ist es notwendig viele Dinge zu produzieren, um Arbeitsplätze zu erhalten. Das schafft Anreize für die Herstellung alberner, unnötiger und manchmal gefährlicher Waren und Arbeitsplätze und führt zunehmend zu sinnlosen Dienstleistungen.
  • etc.

ES WIRD GEDACHT, DASS GELD WERT SPEICHERT, ABER der Wert von Ressourcen und Dienstleistungen wird kulturell geschaffen (welche Ressourcen und Dienstleistungen in einer Kultur als wichtig erscheinen) und ist von der Technologie/Ressourcen abhängig (Förderung und Herstellung neuer Materialien hängt von der Technologie ab, und wenn eine Ressource reichlich wird, verliert sie Geldwert).

ES WIRD GEDACHT, DASS GELD EIN AUSTAUSCHMITTEL IST, ABER es ist heute mehr zu einem Mittel von Macht geworden.

ES WIRD GEDACHT, DASS GELD EIN MITTEL IST, UM DEN WERT VON RESSOURCEN ZU MESSEN, ABER es ist alles andere als das geworden.

Zusammenfassung:

Es sieht so aus, als sei Handel eine wirklich schlechte Sache, aber ohne ihn wären wir nicht in der ‚modernen Welt‘, in der wir uns befinden, denn er ermöglichte die Entwicklung von Gesellschaften, neuen Materialien, Wissenschaft und Technologie.

Es erscheint viel vernünftiger zu schlussfolgern, dass die Menschen einfach nicht das Wissen und die Mittel hatten, es anders zu machen – bis vor etwa 100 Jahren oder so. Aber vielleicht hätten sie diese Handelsreise mit einer sorgfältigeren Planung besser bewältigen können.

Das sind ziemlich wichtige Punkte, die es zu berücksichtigen gilt!

Was wir sagen ist, dass der Handel heutzutage obsolet (hinfällig/veraltet) ist, weil mit ihm die meisten Probleme weiterhin existieren werden, denn wo immer du mit dem Mikroskop hinschaust, kann Handel Dinge negativ beeinflussen und Probleme erschaffen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei